In Begleitung von Dieter « Didi » Waldspurger, Technischer Delegierter Skicross bei Swiss-Ski und Wettkampfleiter bei den Olympischen Jugendspielen 2020 am Austragungsort, Simone Righenzi, Sportchef des Organisationskomitees von Lausanne 2020 sowie den Standortverantwortlichen von Villarshaben Funktionären des internationalen Ski- und Snowboardverbands (FIS) den Wintersportort besucht.

Um den Parcoursverlauf, die Organisation der Trainingsläufe sowie der Wettkämpfe der Spiele 2020 abschliessend festlegen zu können – ganz im Sinne um sowohl Athleten und Athletinnen als auch Zuschauern und Zuschauerinnen ein unvergessliches Erlebnis zu bieten – hat die Expertengruppe eine Geländebesichtigung vorgenommen. Die Organisation des Events befindet sich bereits in einem sehr fortgeschrittenen Stadium. Operationellen und organisatorischen Einzelheiten wurden besprochen und abgesegnet. Der Ski und Snowboard-Cross Europa-Cup, der vom 11. – 13. Januar 2019 in Villars stattfinden wird, wird für alle Beteiligten am Austragungsort Gelegenheit sein, wertvolle Erfahrungen hinsichtlich der olympischen Wettkämpfe im Januar 2020 zu sammeln.

J.P. Baralo, FIS-Rennleiter, hat seiner Zuversicht und Zufriedenheit Ausdruck verliehen: „Wir sind hergekommen, um den Cross-Parcours für die YOG 2020 in Augenschein zu nehmen und sind sehr zufrieden mit den Vorbereitungen in Villars-sur-Ollon. Die Planung der ausstehenden Arbeiten ist sehr konkret und wir verfolgen dieses Dossier, unterstützt von Didi Waldspurger von Swiss Ski sowie den lokalen Verantwortlichen des Organisationskomitees von Lausanne 2020.“

Mehr Information zu den Olympischen Jugendspielen 2020 finden sie hier.

Quelle Text & Bild: YOG 2020 Lausanne