Der Rinderberg in Zweisimmen hat Tradition. Denn der Audi Skicross Tross trifft sich jedes Jahr im beschaulichen Zweisimmen, wo Skicross grossgeschrieben wird. Eine durch die ganze Wintersaison hindurch unterhaltene Skicross-Piste ermöglicht es allen Skicross-Begeisterten nach Lust und Laune zu trainieren. Für die Audi Skicross Rennen wird der Kurs nach oben verlängert und die verschiedenen Elemente wie Wellen und Sprünge etwas schwieriger gestaltet. So stimmte das Niveau für das FIS-Rennen von gestern, für welches 6 Nationen und rund 70 Fahrer anreisten. Gestartet wurde in drei Kategorien: Herren, Damen und Junioren, wobei die Schweizer überall gross auftrumpfen konnten. Bei den Ladies gewann Priscillia Annen aus Lauenen (BE), welche sich nach einer Kreuzbandverletzung in der letzten Saison heuer wieder zurückkämpft. Gefolgt von Nicole Frei,  Zoé Cheli und Paula Albrecht aus Deutschland. Auf dem Podest der Junioren stand Romain Détraz aus Lausanne ganz zuoberst, gefolgt von drei Österreichern: Lukas Peherstorfer, Ulrich Hochkogler und Maximilian Linninger. Bei den Herren entschied Marc Bischofberger das Rennen für sich, Jonas Lenherr wurde Zweiter, Gregor Fritsche und Daniel Traxler schafften es auf dem dritten bzw. vierten Platz.

Heute fanden die Open Rennen in vier Kategorien statt. Ganz zuoberst auf dem Podest standen Gregor Fritsche (Kategorie lizenzierte), Nicole Frei (Ladies), Sepp Gerber (Men Open), Lars Kaiser (MenU21 Open).

 

Mit diesem Rennen in Zweisimmen verabschiedet sich Martin Feuz, welcher sich seit Jahren für Skicross in Zweisimmen stark gemacht hatte und bei den Audi SX Tourrennen jeweils Chief of Competition und für den gut präparierten Kurs zuständig war. An dieser Stelle möchten wir uns für die tolle Zusammenarbeit und Hilfe bedanken!

 

Ranglisten Samstag

Ranglisten Sonntag

Fotos von Samstag