Am heutigen Europacup-Rennen an der Lenk reüssierte der 22-jährige Niki Lehikoinen. Premiere für Lehikoinen: Ein zweiter Platz aus dem Jahr 2013 war sein bisher bestes Europacup-Resultat.

Nach dem aus Schweizer Sicht erfolgreichem Serie-Auftakt der Audi Skicross Tour in Villars vom 11. Januar – Fanny Smith und Romain Détraz feierten einen Schweizer Doppelsieg – folgte heute Donnerstag an der Lenk die Fortsetzung. Auf dem perfekt präparierten Audi Skicross Park am Betelberg raste Niki Lehikoinen zum ersten Europacup-Sieg seiner Karriere. Er gewann vor den Franzosen Youri Duplessis Kergomard und Romain Mari.

«Heute ist mir bei allen Final-Runs ein perfekter Start gelungen. Ich freue mich sehr, habe ich es bis ganz nach vorne geschafft» so Lehikoinen nach dem Rennen.

Mit Gil Martin (5), Bryan Zooler (8) und Philippe Lymann (11) klassierten sich drei weitere Schweizer innerhalb der Top 11.

Bei den Frauen gab’s heute kein Vorbeikommen an der Österreicherin Katrin Ofner, die nach einer Verletzung an der Lenk ein starkes Comeback zeigte. Sie reüssierte vor der Russin Polina Ryabova und der Österreicherin Lisa Eisenbeitl. «Ich kam heute bei meinem ersten Rennen nach meiner Verletzung ganz gut zurecht. Jetzt heisst es Schritt für Schritt weitermachen und darauf aufbauen», sagte Ofner zu ihrer Leistung.

Beste Schweizerin war Minja Lehikoinen im 11. Schlussrang.

Morgen Freitag findet gleichenorts das zweite Europacup-Rennen statt.

Resultate