Wird in Arosa auch der Nachwuchs der Schweizer Skicrosser triumphieren? Dies fragt man sich nach der erfolgreichen Revanche des Schweizer Skicross Teams am Weltcuprennen in Arosa von letzter Woche. Auf ebendiesem Weltcup-Kurs werden am Freitag und Samstag (14./15. März) zwei Europacuprennen und am Sonntag (16. März) ein Openrennen stattfinden.

Am Skicross Weltcuprennen letzte Woche in Arosa gelang dem Schweizer Team die Revanche nach den enttäuschenden Resultaten an den Olympischen Spielen in Sotschi. Vor Heimpublikum holte sich der Parpaner Alex Fiva den Tagessieg und Fanny Smith wurde Zweite. Nun wird sich am kommenden Wochenende zeigen, ob auch der Schweizer Nachwuchs des Europacupteams ganz vorne mitmischen kann. Die 18-köpfige Delegation muss sich bei den beiden Europacuprennen am Freitag und Samstag gegen 12 andere Nationen beweisen. Am Sonntag wird zudem ein Openrennen für jedermann ausgetragen.

Am Morgen werden auf dem Skicross Kurs, welcher sich auf der Carmenna Piste befindet, jeweils die Qualifikationsläufe gefahren und am Nachmittag die Finalläufe (in 4er Heats) ausgetragen.