Nach seiner Sieg-Premiere am Donnerstag, doppelte der Schweizer Skicrosser Niki Lehikoinen am Freitag nach. Der 22-Jährige gewann an der Lenk den zweiten Europacup seiner Karriere und bestätigte seine bestechende Form.

Die Helfer rund um Race Director „Didi“ Waldspurger leisteten am Betelberg grossartige Arbeit. Der Neuschnee führte dazu, dass der Skicrosspark nach dem ersten Rennen gelitten hat. Doch am heutigen Morgen präsentierten sich die Wellen und Sprünge an der Lenk wieder von ihrer besten Seite. Bei traumhaftem Sonnenschein und einem grandiosen Panorama duellierte sich die europäische Elite um den Sieg im Obersimmental.

Schweizer Doppelsieg bei den Männern

Den Sieg bei den Männern krallte sich wie schon gestern Niki Lehikoinen. Das C-Kader Mitglied von Swiss-Ski scheint sich in der Lenker Bergluft besonders wohl zu fühlen und gewinnt innerhalb von 24 Stunden seine zwei ersten Europacuprennen. Eine Podestpremiere erlebte der Freiburger Alex Marro. Der 23-Jährige klassierte sich auf dem starken 2. Rang. Hinter den beiden Schweizern belegte der Japaner Sugai Ryo den 3. Rang.

«Jetzt heisst es Schritt für Schritt weitermachen und darauf aufbauen», berichtete die gestrige Siegerin Katrin Ofner nach dem Rennen. Die Österreicherin machte am Freitag da weiter wo sie am Vortag aufgehört hatte. Mit ihrem zweiten Sieg an der Lenk gelang Ofner ein Traumcomeback nach überstandener Verletzung.

Rangliste Frauen

Rangliste Männer

Audi Skicross Tour:
Instagram 
Facebook