Schweizermeisterschaften in Saas-Fee

Bei einem Night-Event in Saas-Fee machten dieses Wochenende die besten Schweizer Skicrosser die Schnellsten unter sich aus. Den Schweizermeister-Titel holten sich die Waadtländerin Zoé Cheli und der Appenzeller Marc Bischofberger. Daneben fanden mit dem SaaSX-Cup und dem Finale der Audi Skicross Tour zwei weitere Wettkämpfe statt.

Spektakulärer hätten die diesjährigen Skicross-Schweizermeisterschaften kaum sein können. Abends bei Flutlicht kämpften die besten Schweizer Skicrosser in Saas-Fee auf der Jowang-Piste um die Titel. Bei den Frauen konnte sich die junge Waadtländerin Zoé Cheli vor Zoe Chastan und Lucrezia Lareida durchsetzen. „Ich freue mich sehr über diesen Titel“, strahlte Zoé Cheli nach ihrem Sieg, „er ist ein schöner Lohn für all die Arbeit!“. Noch ist die Saison für die Nachwuchs-Fahrerin nicht ganz zu Ende: Nächste Woche will sie bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Valmalenco (ITA) aufs Podest fahren.

Bei den Männern holte sich Marc Bischofberger auf den letzten Metern den Titel vor Alex Fiva und Armin Niederer. „Es hat grossen Spass gemacht, für einmal bei Nacht zu fahren“, kommentierte der neue Schweizermeister. „Man sieht nicht jede Bodenwelle und muss sich oft aufs Gefühl verlassen. Der Titel bedeutet mir sehr viel – auch weil ich in der Vergangenheit oft etwas Pech hatte, bei den Schweizermeisterschaften!“.

Der gleichzeitig wie die Schweizermeisterschaften stattfindende SaaSX-Cup entschieden Jasmin Tschümperlin und Thomas Kälin für sich. Am Sonntag stand auf demselben Kurs das Saisonfinale der Audi Skicross Tour an. Den Saisonsieg holten sich Tania Prymak (New York/Ladies), Rolf Kryenbühl (Unteriberg/Men), Adrian Schoch (Ennetbühl/U21) und Nicolas Henzi (Crans Montana/Lizenzierte).

 

Saas-Fee Swiss Champ 2Swiss Champ Ladies