Am vergangenen Sonntag konnte auf der permanenten Skicrosspiste Rinderberg der Skicross Kids Tourstop nachgeholt werden. Unter den achtzig Fahrern kämpften sich auch Einheimische an die Spitze.

Nachdem in der Nacht auf Sonntag 20cm Neuschnee fielen, schien die Austragung des Kids Skicross schon gefährdet. Durch den beherzten Einsatz der Pistenfahrzeugführer begann frühmorgens schon die Präparation der Strecke. Nachdem sofort mit der Kurssetzung und der Streckensicherung angefangen wurde, konnte mit einer leichten Verzögerung mit dem Training begonnen werden.

Schon in den Qualifikationsläufen zeigten die einheimischen Nachwuchs-Skicrosser ihr Potenzial und fuhren schnelle Zeiten. Die Zwillinge Rilana und Selina Ueltschi waren in ihrer Kategorie die Schnellsten und schaftten es bis ins Final. Bei den jüngeren Knaben war Reto Allemann in der Qualifikation der Schnellste. Er kämpfte sich bis in den Final wo er als Vierter ins Ziel fuhr. Kilian Rufener der sich bei den Zeitläufen noch im Mittelfeld befand, schlug sich während den Heats wacker und landete sogar auf dem dritten Platz. Bei den älteren Knaben fuhr Christian Röthlisberger von Anfang an vorne mit dabei und landete auf dem dritten Podestplatz. Wie im Vorjahr mussten sich aber alle von Lars Rösti aus St. Stephan geschlagen geben.

 

Resultate:

Mädchen1:

1. Ueltschi Rilana, Zweisimmen 2.Ueltschi Selina, Zweisimmen 3.Sainz Aurelie, Crans-Montana 4. Nanchen Gaelle, La Lienne

 

Knaben1:

1. Fankhauser Nicola, Diemtigen 2. Sainz Arnaud, Crans-Montana 3. Rufener Kilian, Zweisimmen 4. Allemann Reto, Zweisimmen

Mädchen2:

1. Seematter Alina, Spiez, 2. Kuhnen Tanja, St. Stephan 3. Lehikoinen Minja, Eysins 4. Imobersteg Dunja, Boltigen

Knaben2:
1. Rösti Lars, St. Stephan 2. Rentsch Matthias, Grindelwald 3. Röthlisberger Christian, Zweisimmen 4. Perren Loris, St. Stephan