Mit der Sicherheit von 18 Weltcup-Podestplätzen, dem Gesamtweltcup-Sieg und der WM-Medaille durch Fanny Smith sowie dem Gewinn der Nationenwertung startet das Schweizer Skicross-Team unter der Leitung von Cheftrainer Ralph Pfäffli in den Winter 2019/20. Der Weltcup-Auftakt findet vom 5.-7. Dezember in Val Thorens (FRA) statt.

Das Schweizer Skicross Team schaut bislang auf eine gelungene Saisonvorbereitung mit Konditions-Einheiten in Magglingen sowie Schneetrainings in Saas-Fee zurück. Einmal mehr baute das Trainerteam für seine Athletinnen und Athleten in Saas-Fee einen perfekten Trainings Kurs und sorgte so für perfekte Trainingsbedingungen auf dem Gletscher.

Zwischen August und November feilten die Athletinnen und Athleten auf dem heimischen Gletscher an der Perfektion, bevor am 6. Dezember 2019 in Val Thorens (FRA) mit der Cross Alps Tour der Startschuss zur neuen Weltcupsaison fällt. Folgende zwölf Schweizerinnen und Schweizer stehen in Val Thorens am Start: Fanny Smith, Sanna Lüdi, Sixtine Cousin, Priscillia Zumstein-Annen, Talina Gantenbein, Alex Fiva, Marc Bischofberger, Joos Berry, Jonas Lenherr, Ryan Regez, Armin Niederer und Gil Martin.

Romain Détraz wird in Val Thorens noch nicht am Start stehen. Détraz erlitt währen dem letzten Trainingscamp in Schweden eine Verletzung am Syndesmoseband.

Cross Alps Tour 2019

Zwei Wochen, sechs Weltcup-Events, vier verschiedene Destinationen: Das ist die Cross Alps Tour. Der dritte Tourstopp am 17. Dezember 2019 führt die weltbesten Skicrosser nach Arosa. Das Nachtrennen verspricht viel Spektakel und Action vor heimischem Publikum.

Weltcup-Finale in Veysonnaz

Neben Arosa steht wie vergangene Saison Veysonnaz (14. März 2020) als zweite Weltcup-Station in der Schweiz im Weltcup-Kalender. Vom 13.-15. März 2020 ist das Walliser Bergdorf über Sion das Mekka der weltbesten Ski- und Snowboardcrosser. «Unser Ziel ist es, die Weltcup-Saison vor heimischem Publikum erfolgreich abzuschliessen und den Gewinn der Nationenwertung zu verteidigen», sagt Christoph Perreten, Chef Ski Freestyle.

Noch vor Veysonnaz findet Mitte Januar mit den Youth Olympic Games in Villars ein weiteres Highlight in der Schweiz statt. Schliesslich hat die Schweiz eine Medaille zu vereidigen: Talina Gantenbein gewann 2016 in Lillehammer die Goldmedaille. Die Entscheidung im Skicross findet am 19. Januar 2020 statt.

Kontinuität im Trainerstab

Gecoacht werden die Athletinnen und Athleten unverändert von Cheftrainer Ralph Pfäffli sowie den Weltcup-Trainern Enrico Vetsch und Mike Schmid. Walter Alber trainiert die Stufe Nachwuchs und Europacup.

Nationale Skicross-Tour

Vom 30. Oktober bis 1. November 2019 läutete die Audi Skicross Tour mit zwei FIS-Rennen auf dem Gletscher von Saas-Fee die nationale Skicross-Saison ein. Sechs weitere Tour-Stationen folgen in der Saison 2019/20 – darunter Hoch-Ybrig, Austragungsort der Schweizer Meisterschaften (7./8. März 2020).