Die Hasler-Piste an der Lenk im Berner Oberland war am Samstag, 6. März, Schauplatz der Schweizer Skicross-Meisterschaften. Anlässlich der Audi Skicross Tour kürten sich Sixtine Cousin und Tobias Baur zum Schweizer Skicross-Meister respektive Meisterin 2021.

42 internationale und nationale Weltcup-Fahrerinnen und -Fahrer standen am Samstag für das FIS-Rennen und die Vergabe des Schweizer Meistertitels im Startgate des toppräparierten Skicross-Kurses an der Lenk.

Tobias Baur stand in diesem Jahr zum ersten Mal als Schweizer am Start und dominierte sogleich das Rennen um die Meisterschaftsmedaillen bei den Männern. Der 23-Jährige konnte sich im spannenden Finale gegen die Konkurrenten durchsetzen und somit den Schweizer Meistertitel für sich entscheiden. Schweizer Vize-Meister wurde Ryan Regez, die Bronzemedaille durfte sich der Weltmeister Alex Fiva umhängen lassen.

Bei den Frauen kommt die Schweizer Meisterin 2021 aus Genf: Sixtine Cousin gewann überlegen die Goldmedaille. Bereits nach dem Halbfinale stand fest, dass sich Cousin in diesem Jahr zum ersten Mal Schweizer Meisterin nennen darf, da sie als einzige Schweizerin den Sprung in den grossen Final schaffte. Über Silber durfte sich Ramona Giger freuen, Bronze ging an Sarah Hartmann.

Resultate

Bilder

Schweizer Junioren Skicross-Meisterschaften 2021

Am Sonntag beim zweiten Titelkampf an der Lenk setzte sich bei den Junioren im grossen Final Thomas Kolly gegen seine Konkurrenten durch und kürte sich somit zum Junioren Schweizer Skicross-Meister 2021. Noah Lubasch wird Junioren Schweizer Vize-Meister, Bronze durfte sich Sven Liechti umhängen lassen. Bei den Juniorinnen standen in diesem Jahr nur zwei Fahrerinnen am Start. Isabelle Zippert gewann den Kampf um die Goldmedaille. Der zweite Platz ging an Ramona Giger.

Rangliste

Bilder